Umfrage zeigt: Selbermachen liegt zu Weihnachten voll im Trend

Umfrage zeigt: Selbermachen liegt zu Weihnachten voll im Trend

Published

- 65 Prozent der Deutschen machen Geschenke selbst- Männer und Frauen sind dabei gleichermaßen kreativ- Traditionen immer noch beliebt: Jeder Dritte bastelt eigenen Adventskranz

Trotz hektischer Zeiten und großem kommerziellen Ange-bot verschenken 65 Prozent der Deutschen selbstgemachte Geschenke zu Weihnach-ten. Ebenso viele dekorieren ihre Wohnung mit selbstgemachtem Advents- und Weihnachtsschmuck. Das ergab eine repräsentative Umfrage der Innofact AG im Auftrag von DaWanda, dem Online-Marktplatz für Selbstgemachtes und Unikate. Für die Umfrage wurden 1.030 Deutsche im Alter von 18 bis 65 Jahren befragt.

Besonders die Jüngeren sind gerne kreativ: In der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen ver-schenken acht von zehn der Befragten (79 Prozent) zu Weihnachten auch selbstgemachte Geschenke. Bei den 50- bis 65-Jährigen ist es noch jeder Zweite (55 Prozent). Der Unter-schied zwischen Frauen und Männern ist gering: 68 Prozent der Frauen machen zu Weih-nachten Geschenke selbst, bei den Männern sind es 62 Prozent. Das Haushaltsnettoeinkommen scheint sich ebenso wenig auf die Lust am Selbermachen aus-zuwirken: Über alle Einkommensklassen hinweg bleibt der Prozentsatz der Selbermacher weitestgehend konstant. „Nähen und Stricken ist nicht nur etwas für ältere Generationen, die traditionell mit Handarbeiten aufgewachsen sind“, sagt Claudia Helming, Gründerin und Geschäftsführerin von DaWanda. „Gerade für viele jüngere Menschen gehört es heute zum Lebensstil dazu, kreativ zu sein und Mode, Schmuck oder auch Alltagsgegenstände selbst zu machen. Das macht sich auch zu Weihnachten bemerkbar: Trotz, oder gerade auch wegen des großen kommerziellen Angebots setzen viele Menschen lieber auf individuelle Geschenke, die einen ideellen Mehrwert haben.“

Fotoalben, klassische Handarbeiten und traditionelle Dekoration besonders beliebt
Die Bandbreite der Geschenke, die dabei entstehen, ist sehr groß. Neben den klassischen Handarbeiten wie Stricken, Nähen oder Holzarbeiten (insgesamt 11 Prozent der Befragten) stehen vor allem selbstgemachte Fotoalben und Fotokalender hoch im Kurs (zusammen 11 Prozent). Diese sind als Erinnerungsstücke an schöne Momente besonders individuell und persönlich. Da Liebe ja bekanntlich auch durch den Magen geht, setzen 12 Prozent der Deutschen auf selbstgemachte Delikatessen wie Eierlikör, Stollen oder Marmelade, die dann ebenfalls zum Weihnachtsfest verschenkt werden. Bei der Weihnachts- und Adventsdekoration mögen es die Deutschen ebenfalls individuell –und traditionell. Jeder dritte Befragte (36 Prozent) macht den Adventskranz für die Vorweih-nachtszeit nach wie vor selbst. Gut jeder Zehnte (13 Prozent) überrascht einen lieben Men-schen mit einem selbstgebastelten Adventskalender. Eigenen Baumschmuck, wie beispielsweise Fröbel- oder Strohsterne, kreieren 14 Prozent aller Deutschen.

Wer nicht selbst kreativ wird, dem fehlen Zeit oder Ideen
Nur 19 Prozent der Deutschen machen zu Weihnachten keine Geschenke oder Dekoration selbst. Den meisten fehlt die Zeit oder sie zweifeln am eigenen Talent (jeweils 6 Prozent). Nur 4 Prozent der Deutschen haben schlicht keine Lust auf das Selbermachen in der Vor-weihnachtszeit und kaufen ihre Geschenke lieber ein. „Von der Idee bis zum fertigen Produkt kann es manchmal ein langer Weg sein. Dieser Weg lohnt sich aber, wenn man am Ende ein sehr persönliches Geschenk machen kann, das dem Beschenkten eine ganz besondere Freude macht“, sagt Claudia Helming.

Copy as a Plain Text

Share

Einzigartige Geschenke: DaWanda unterstützt Weihnachtsgeschäft mit TV-Spot

• Handgemachte Produkte als einzigartige Geschenkideen• Community trägt mit zur Verbreitung bei• Auch der Spot ist "handmade with love"